>>
Haartrends: Frische Looks für 2017

Haartrends: Frische Looks für 2017

Haartrends orientieren sich oft an den Promis, Models und Designern, aber immer mehr auch einfach der Straße oder dem, was in den sozialen Medien so abgeht. Umso schwieriger wird es, wirkliche, klar voneinander abgrenzbare Haartrends herauszufiltern. Bei den Haartrends ist es mehr wie beim (übrigens aktuell sehr trendigen) Balayage: Es gibt viele tolle einzelne Strömungen, die zusammen für ein großartiges Gesamtbild sorgen.

Was sind die aktuellen Haartrends?

Wenn wir jetzt also die Haartrends ansagen wollen, ist es dann nicht vielleicht einfacher, nach dem Ausschlussverfahren vorzugehen? Also sagen, was gerade nicht im Haartrend ist? Nein, dann könnten wir ja nicht die schönen Bilder von den schicken, modernen Stylings zeigen, die wir hier zusammengesammelt haben. Was der Welt aktuell so in den Köpfen herumschwirrt, wie sie ihre Haare stylen können – wir schauen's uns an.

Farbe und Schnitt

Dabei nicht vergessen: Manche Haartrends sind ein Schnitt, andere eine Farbe und wieder andere sind einfach „nur“ gut hochgesteckt oder geflochten, ganz ohne Färben und Schneiden. Hauptsache der richtige Kniff ist drin, in den Haartrends. Deshalb schauen wir uns mal die aktuellen Frisuren an, die sich vielleicht im Moment die spannendsten Kopf-an-Kopf-Rennen um die beliebtesten Haartrends liefern.

farbe haare
© sUs_angel - istockphotos.com

Balayage

Balayage ist momentan in aller Munde, bzw. auf aller Haare. Die grandes Dames aus Fashion und Unterhaltung haben's zig-fach vorgemacht, millionenfach wurde Balayage daraufhin nachgemacht. Der Haartrend basiert im Wesentlichen auf einer findigen Coloration, einer Painting-Technik, bei der die Haare regelrecht angemalt werden und anschließend auch wie ein Kunstwerk aussehen. Balayage ist unglaublich vielseitig und im Prinzip für jede Frisur und jeden Haartyp geeignet. Vielleicht auch deswegen gehört die Fegung zu den Haartrends momentan und sicherlich auch 2017.

balayage
© g-stockstudio - istockphotos.com

Ombré

Ebenfalls oft kopiert, manchmal auch mit Balayage verwechselt: Ombré. Auch hier geht's ums Tönen, aber um eine ganz andere Art und Weise. Wichtig ist der Übergang zwischen Hell und Dunkel, die daraus resultierende Wirkung und die Härte des farblichen Cuts. Viele Stars haben sich im vergangenen Jahr mit Ombré gezeigt und sahen umwerfend damit aus. Der Trend wird auch im kommenden Jahr noch längst nicht abgeschrieben sein.

ombre
© brickrena - istockphotos.com

Pastel Hair

Noch so ein Haarfarbentrend 2016: Pastel Hair. Der Haartrend setzt auf Farben für die ganz Mutigen, wie Rosa, Hellblau oder Grau und ist einer der Fashion- und Jugend-Styles überhaupt im Moment. Pastel Hair sieht super-cool aus und wird von Bloggern wie Stylisten gleichermaßen gehypt.

Pastel haar
© patronestaff - istockphotos.com

Sleek-Look

Jetzt geht's mal ein wenig weg von der reinen Färberei und mehr in Richtung Handfestes. Der Sleek-Look ist ebenfalls für die ganz Lässigen. Er schafft aus langem, glattem und vor allem dem manchmal nicht ganz so zugänglichen feinen Haar etwas Cooles, was sonst nur die echten Rockstars tragen. Sleek-Look ist cool, frech, etwas Grunge, verspielt und sieht nach einem echten Street-Look aus.

Sleek-Look
© yuriyzhuravov - istockphotos.com

Big Hair

Retro ist auch wieder voll in – und damit ja eigentlich nicht mehr Retro … Egal, Big Hair jedenfalls ist die perfekte Krönung für jeden Retro-Look. Es geht hier vor allem um Volumen, Volumen und nochmals Volumen. Woher das kommt, ist zunächst mal gar nicht so wichtig. Wichtig ist, dass Haare in eine wallende Mähne verwandelt werden. Dank moderner Haar-Styling-Produkte geht das übrigens auch mit dem „Problemfall“ feines Haar.

big hair
© puhhha - istockphotos.com

Kurzhaarfrisuren

Und auch für Kurzhaarfrisuren wird es in Zukunft eine lange Liste an möglichen Haartrends geben. Frau verwuschelt ihre Haare, gelt sie glatt zur Seite, wählt den Pixie Cut oder kann sich auch mit dem Undercut sehen lassen.

Und wenn Sie aus langen Haaren mal kurze machen wollen: Auch mädchenhafte Hochsteck- und Flechtfrisuren liegen nächstes Jahr voll im Haartrend!

kurzhaar
© Kuzma - istockphotos.com

Tigereye Hair

Einer der Haartrends, die wohl im kommenden Jahr auch im Kommen sind, ist Tigereye Hair. Bereiten sie sich schon mal drauf vor: Die Technik ist vom gleichnamigen Quarzstein inspiriert und verwendet somit Honig-, Braun- und Goldtöne. Die Färbetechnik ist wie bei Balayage, also Pinseln der Haarlängen. So oder so: 2017 wird's auf jeden Fall wieder bunt!

tiger hair
© Deklofenak - istockphotos.com

Wo suchen Sie?


Das könnte Sie auch interessieren:

Calligraphy Cut

Der Calligraphy Cut ist eine neuartige Schneidetechnik, die Ihr Haar voluminöser wirken lässt. Dafür wird der patentierte Calligraph eingesetzt. Der Calligraph ist ein Schneidemesser, dass die Haare in einem bestimmten Winkel scheidet. Erfahren Sie hier die Kosten, die Vorteile und wo Sie sich einen Calligraphy Cut schneiden lassen können.

Keratin Glättung: Dauerhaft glatte Haare

Lockiges und krauses Haar ist Segen und Fluch zugleich. Vor allem, wenn der Look glattes Haar verlangt, wird nach jeder Haarwäsche die zeitaufwendige Glättprozedur von Neuem fällig. Eine professionelle Keratin Glättung kann hier dauerhaft Abhilfe schaffen. Wie lange, wie die Behandlung abläuft und welche Kosten mit einer Keratin Glättung verbunden sind, erfahren Sie hier.

Extensions: Der schnelle Weg zu langem Haar

Ab einer gewissen Haarlänge hat wohl jede Frau einmal mit dem Gedanken gespielt, sich Extensions einflechten zu lassen. Sei es, weil eine ungünstige Zwischenlänge erreicht wurde, Haarschäden vorliegen, die Haare verdichtet werden sollen oder gerade Zeit für eine Veränderung ist. Welche Möglichkeiten es hier gibt und was die jeweils kosten, stellen wir hier ausführlich vor.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.50 - sehr gut
12 Abstimmungen