>>
Calligraphy Cut

Calligraphy Cut

Dünne Haare fallen schnell in sich zusammen, selbst wenn Sie sich beim Styling viel Mühe geben. Calligraphy Cut ist der neue revolutionäre Trend, der ideal für dünne Haare sein soll . Hier erfahren, was genau hinter dem Calligraphy Cut steckt, wie genau der Calligraphy Cut funktioniert und für wen das geradezu ideal ist.

calligraphy-cut-kosten
© Kuzma – istockphoto.com

Wie funktioniert der Calligraphy Cut?

Das Geheimnis des neuen Instruments liegt in der Art wie es das Haar schneidet. Oft wird hier der Vergleich mit dem schneiden von Blütenstängeln angewendet. Wenn ein Blütenstängel mit der Schere abgeschnitten wird, entsteht ein harter und stumpfer Anschnitt. Wird der Stängel mit einer Klinge schräg angeschnitten, wird die Oberfläche größer und elastischer. Was bei Blumen funktioniert wirkt auch bei Haaren. Denn das gleiche Prinzip wird beim Calligraphy Cut angewendet.

Durch die um drei Grad gekippte Klinge, gelingt ein Schneidewinkel von 21 bis 23 Grad. So wird das Haar nicht verletzt und das Haar erscheint voller. An den Haarspitzen entstehen keine Ausfransungen und die Harre fallen natürlich und luftig. Das Ergebnis sind voluminösere, gesündere Haare die leichter zu pflegen sind.

Wo bekomme ich den Calligraphy Cut?

Der Calligraph ist eine Art Schneidemesser mit einer schräg eingebauten Klinge. Die Klinge im Calligraphen ist in einem 21 Grad-Winkel eingebaut. Der Calligraph wird sanft wie ein Kaligrafie-Stift auf und ab bewegt, um das Haar schonend zu schneiden. Das patentierte Werkzeug stellt sicher, dass das Haar immer in einem konstanten Winkel geschnitten wird. Das Haar erhält so einen gezielten Bewegungsimpuls und wird flexibler und elastischer.

In Deutschland wird der Calligraphy Cut bereits in ca. 500 Salons angeboten. Die Anzahl an Salons mit diesen Angebot wird nach dem Erflog in der TV-Show "Höhle der Löwen" aber wahrscheinlich stark ansteigen.

friseur-calligraphy-cut
© Nastasic – istockphoto.com

Was Kostet der Calligraphy Cut?

Der  Calligraphy Cut ist etwas teurer als ein normaler Haarschnitt. In der Regel kostet ein Schnitt mit dem Calligraphen im Vergleich zum Scherenschnitt ca. 15 Euro mehr. Der Calligraphy Cut kostet etwa 60 Euro. Das liegt daran, dass für die Anwendung des Calligraphy Cuts eine eigene Ausbildung nötig ist. Es müssen auch ca. 15 Minuten mehr Zeit für den jeweiligen Haarschnitt mit eingeplant werden, da die Haare feiner abgeteilt werden, als bei einem Scherenschnitt. Die erhöhten Kosten liegen zudem an den Kosten die Friseure für die Ausbildung ausgeben müssen, um den Calligraphy Cut benutzen zu dürfen. Die Ausbildung kostet ca. 600 Euro und geht über zwei Tage. Der Stift selbst kostet noch einmal 300 Euro. Die Klinge kann für vier Haarschnitte benutzt werden, danach muss in eine neue Klinge eingesetzt werden, die noch einmal mit 30 Euro kostet. So kommen für den Friseur einige Kosten zusammen.

Kurzhaarfrisuren mit dem Calligraphy Cut

Bei Kurzhaarfrisuren kommt der Calligraphy Cut am besten zur Geltung. Er kann allerdings auch bei langen Haaren eingesetzt werden. Für Kurzhaarfrisuren wird es in Zukunft viele neue Möglichkeiten mit dem Calligraphy Cut geben. Der Calligraphy Cut ist ab einer Haarlänge von drei bis vier Zentimetern möglich. Bei kürzeren Haaren funktioniert der Calligraphy Cut leider nicht, da die Haare in einer bestimmten Spannung stehen müssen. 

Wer feine und nicht allzu viele Haare hat, aber von einer vollen Mähne träumt, wird auch nach einem Calligraphy Cut nicht zufrieden sein. Denn der Calligraphy Cut sorgt nicht für mehr Haare. für alle, die sich einen voluminösen Stufenschnitt wünschen, denn durch den durch Calligraphy Cut entstehen besonders tolle Abstufungen die das Haar voluminöser wirken lassen.
Bob-Linien sind super, weil sie die Haare voller aussehen lassen.


Wo suchen Sie?


Das könnte Sie auch interessieren:

Haartrends: Frische Looks für 2017

Die Frage nach den Haartrends stellt sich fast jede Saison. Dabei sind es oft Varianten und Abwandlungen existierender Trends, die sich in die neue Saison ziehen. Zeigen Ihnen hier die aktuell angesagtesten Trendlooks und geben einen Ausblick aufs Jahr 2017. Fest steht: Es gibt viel zu sehen und noch mehr auszuprobieren!

Keratin Glättung: Dauerhaft glatte Haare

Lockiges und krauses Haar ist Segen und Fluch zugleich. Vor allem, wenn der Look glattes Haar verlangt, wird nach jeder Haarwäsche die zeitaufwendige Glättprozedur von Neuem fällig. Eine professionelle Keratin Glättung kann hier dauerhaft Abhilfe schaffen. Wie lange, wie die Behandlung abläuft und welche Kosten mit einer Keratin Glättung verbunden sind, erfahren Sie hier.

Extensions: Der schnelle Weg zu langem Haar

Ab einer gewissen Haarlänge hat wohl jede Frau einmal mit dem Gedanken gespielt, sich Extensions einflechten zu lassen. Sei es, weil eine ungünstige Zwischenlänge erreicht wurde, Haarschäden vorliegen, die Haare verdichtet werden sollen oder gerade Zeit für eine Veränderung ist. Welche Möglichkeiten es hier gibt und was die jeweils kosten, stellen wir hier ausführlich vor.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4,23 - gut
26 Abstimmungen