Nailart: Kunstwerke für natürliche- und Kunstnägel

Sie möchten nicht nur künstliche Fingernägel, sondern kunstvolle Fingernägel? Dann sind Sie in der Nailart genau richtig! Versierte Nageldesignerinnen machen ihrer Berufsbezeichnung alle Ehre und designen Ihnen echte kleine Kunstwerke auf die Fingernägel. Dass das teilweise weit übers Lackieren hinausgeht, werden Sie im Folgenden sehen.

Was ist Nailart?

Nailart ist ein noch recht junger Trend, die Fingernägel nicht nur zu lackieren, sondern jeden einzelnen zu einem kleinen Kunstwerk zu machen. Dazu steht eine breite Palette an Farben, aber auch vielen weiteren Produkten zur Verfügung wie Malfarbe, Pigmente, Sticker, Strasssteine, Glitter, Konfetti, Effektringe, Folien oder Stamping. Wir stellen einige der beliebtesten Nailart-Produkte im Detail vor.

Nagelstudio
© marigo20 - istockphotos.com

Kosmetische Malfarbe: Acrylfarbe, die speziell zum Anfertigen kleiner, filigraner One Stroke Nailart auf den Fingernägeln gut ist. Die Bandbreite bei den Acrylnägeln reicht von einfacher Bemalung bis hin zu vorgefertigten Motiven, die auf Ihren Nägeln wie echte Mini-Gemälde aussehen!

Effektpigmente: Einen durchgehenden Schein, Regenbogeneffekt oder Chameleon-Schimmer: Solche anspruchsvollen Hingucker zaubern erfahrene Nageldesignerinnen mit effektvollen Pigmentschichten auf die Fingernägel.

Nagel-Sticker: Oder einfach aufkleben – Sticker sind ebenfalls eine Möglichkeit, um Nägel kunstvoll zu gestalten. Neon-, Chrome-, Motiv- oder Line-Sticker sind aus hauchdünner, flexibler Folie gefertigt, die auf der Rückseite einen Kleber hat und auf der anderen ein spannendes Motiv. Lässt sich unter anderem sehr gut mit dem folgenden Nailart-Produkt kombinieren.

Strasssteine: Strasssteine waren schon in den 80ern ein Hit auf vielen Jeansjacken. Damals dachte Frau aber im Traum noch nicht daran, sich die Steinchen (oder auch Perlen) auch auf die Fingernägel zu kleben. Heute schon. Die kleinen Glitzersteinchen lassen sich mit so gut wie jeder Nailart kombinieren und sorgen für unnachahmliche Lichteffekte.

Hologramm-Effektringe: Ganz ähnliche Effekte erzielen Sie mit Effektringen auf den Fingernägeln. Sie sind im Nageldesign ebenfalls sehr beliebt, weil sie sich praktisch zu jedem anderen Design hinzufügen lassen. Gleichzeitig, was viele Frauen hier bevorzugen, entsteht durch Effektringe kein so deutliches Relief wie bei Strasssteinchen. Einen ähnlichen Effekt erreichen Sie übrigens auch mit Gold-Inlays, die es auch in anderen Formen gibt.

Glitter: Nicht nur eine weltbekannte Sängerin und Diva hat den Begriff Glitter bekannt gemacht. Auch für Nailart ist der Glitzer eine echte Alternative zu Strass oder Effektringen. Natürlich kann man auch hier wieder Kombinationen, auch mit Folien, Stickern oder Acrylfarben herstellen, um so ein noch umwerfenderes Ergebnis zu erzielen.

Nagellack-Schablonen: Wenn Sie für die bisherigen Nailart-Komponenten vielleicht nicht die ruhige Hand haben, schaffen Sie Ihre eigenen Kunstwerke aber auf jeden Fall mit Nailart-Schablonen. Schaffen Sie Ihr individuelles Nageldesign ohne Verrutschen. Die Schablonen gibt es mit zahllosen verschiedenen Motiven von dezenten Mustern über chinesische Schriftzeichen bis hin zu Emojicons oder diversen Tieren. 

Fimo: ‚Fimo? Kenn' ich das nicht noch aus meiner Jungendzeit?‘, werden Sie jetzt vielleicht fragen. Kann gut sein, schließlich ist die Modelliermasse auch eine Art Spielzeug, ähnlich wie Knete. Während aber Letztere sich nur zum Spielen eignet, kann Fimo auch als Nailart verwendet werden. Ausgehärtet und in langen Stangen hergestellt, können Sie sich vom Fimo einfach immer eine Scheibe abschneiden. Im Querschnitt ergibt der Abschnitt dann ein Motiv, wie zum Beispiel eine Frucht.

Was kann Nailart kosten?

Wie Sie sehen, ist Nailart unglaublich vielseitig und auch wir haben hier in unserer Übersicht nur einen Ausschnitt der Möglichkeiten in diesem bunten Bereich des Nageldesigns gegeben. Einiges können Sie in der Nailart selbst, anderes ist nur mit ganz viel Fingerspitzengefühl und von einer professionellen Kosmetikerin machbar. Sie zahlen dabei für Nailart pro Nagel in der Regel zwischen 1 und 5 €. Diese Preise können aber mit dem Nagelstudio und der Komplexität der Nailart variieren.


Wo suchen Sie?


Das könnte Sie auch interessieren:

French Nails: Der ewige Klassiker

French Nails sind ein alter Hut, der nie an Glanz und Eleganz verloren hat. Viel mehr sind die edlen weißen Nagelspitzen beliebter denn je, sehen sie doch gestylt, aber nicht überstylt aus. Wir erklären, wie der Nail-Look gemacht wird, welche Möglichkeiten es gibt und gehen sogar dem geschichtlichen Ursprung dieses unverwüstlichen Nagelklassikers auf den Grund.

Acrylnägel: Hart im Nehmen

Acrylnägel sind hart im Nehmen. Diese besonders resistenten künstlichen Fingernägel haben aber einen großen Nachteil: sie werden mit einem chemischen Prozess aufgetragen, bei dem giftige Dämpfe entstehen. Aus diesem Grund sollte die Prozedur ausschließlich von erfahrenen Profis durchgeführt werden. Wir stellen die besonderen Eigenschaften von Acrylnägeln vor und vergleichen sie mit anderen Kunstnägeln.

Gelnägel: Was Sie von Acrylnägeln unterscheidet

Unter Gelnägeln versteht man verschiedene Methoden für Kunstnägel, die vom unverwüstlichen Shellac bis zu den begehrten French Nails reichen. In diesem Beitrag klären wir grundlegende Fragen zu Gelnägeln, von der Haltbarkeit über die Verträglichkeit bis hin zur Abgrenzung zu Acylnägeln. Sozusagen ein kleines Gelnagel Einmaleins.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4,4 - gut
5 Abstimmungen